06.12.20

Medarduskonzert

Barockes Kammermusik-Trio
Konzert für Flöte, Fagott und Cembalo

Das Programm des Medarduskonzerts am Sonntag, 6. Dezember, um 19:00 Uhr in der Medarduskirche bietet einen Streifzug durch die barocke Kammermusik Europas. Zu Gast sind Julia Stocker (Flöte), Guido Bauer (Fagott) und Christoph Schanze (Cembalo).
Die drei Musiker, die sich auf die historisch informierte Aufführungspraxis spezialisiert haben, zeigen in ihrem Programm, wie vielfältig und facettenreich die ‚Alte Musik‘ sein kann. Es erklingen Werke von bekannten und weniger bekannten Komponisten aus Deutschland, Frankreich und Italien. Alle drei Instrumente werden sowohl solistisch als auch im Ensemble zu hören sein.
Julia Stocker, Guido Bauer und Christoph Schanze haben ihre musikalische Ausbildung u.a. an den Musikhochschulen in Trossingen und Mannheim absolviert und konzertieren seit mehreren Jahren regelmäßig als Trio, vorwiegend im süddeutschen Raum. Ihre Konzerte zeichnen sich durch Esprit und absolute Präzision in der musikalischen Gestaltung aus – und nicht zuletzt durch ausgeprägte Spielfreude. Erläuterungen zu den aufgeführten Kompositionen runden das Konzertprogramm ab.

Kurzbiographien
Julia Stocker studierte Querflöte und Traversflöte. Sie konnte mit ihrem festen Alte-Musik-Ensemble E392 als einer der Finalisten des Deutschen Musikrat-wettbewerbs 2012 auf sich aufmerksam machen.
Guido Bauer studierte Fagott und Gesang. Heute unterrichtet Guido Bauer am Humboldt-Gymnasium Ulm die Fächer Musik und Deutsch und leitet den Chorbereich. Er ist freiberuflich tätig u.a. als Fagottist im Ulmer Bläserquintett und als Sänger im Ensemble VocArt.
Dr. Christoph Schanze studierte Germanistik, Musik und Gesang. Neben seiner Konzerttätigkeit betreut er die Kammermusikreihe „Musik in der Villa“ in der Villa Eugenia Hechingen als künstlerischer Leiter. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter arbeitet er an der Uni Gießen im Bereich Literaturgeschichte.