25.02.18

Musica antiqua in Raum und Zeit

Konzert mit Vera und Patrizia Bieber

Zwei hochbegabte Künstlerinnen musizieren am Sonntag, 25. Februar 2018, um 19 Uhr in der Medarduskirche. Das Motto des Konzerts: alte Musik in Raum und Zeit – zwei Dimensionen, die in der Medarduskirche wunderbar zum Klingen gebracht werden können. Mit einem Programm, das „Alte Musik“ in verschiedensten Konstellationen beleuchtet und dabei die Raumwahrnehmung in besonderer Weise miteinbezieht, entführen Vera und Patrizia Bieber aus Oberdigisheim ins 17. und 18. Jahrhundert. Ob barocke „space notation“ oder solistische Klänge aus unterschiedlichen Richtungen – Zeit und Raum werden an diesem Abend greifbar nahe rücken und dabei musikalisch zu einer Einheit verschmelzen.
Die beiden Künstlerinnen Vera Bieber (Blockflöten, Cembalo) und Patrizia Bieber (Barockvioline, Cembalo/Orgel) spielen Werke u. a. von Bach, Corelli, Telemann und Couperin.

Kurzbiographie
Die beiden Schwestern Vera und Patrizia Bieber sind in Oberdigisheim aufgewachsen und studieren beide an der Universität Mozarteum Salzburg. Beide bilden ein Duo, dessen Reiz in der beneidenswerten Harmonie zweier sich blind verstehenden Persönlichkeiten liegt und das alles kombiniert mit einer sprühenden Spielfreude.
Als Duo haben sie viele Preise gewonnen: u. a. erster Preis beim Klavierduowettbewerb Bad-Herrenalb; achtmaliger erster Bundespreis (und weitere Bundespreise) beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ und weitere erste Preise bei verschiedenen Wettbewerben. Beide werden von mehreren Stiftungen unterstützt, z. B. mit einem Gerd Bucerius-Stipendium der Deutschen Stiftung Musikleben.

Vera studiert in Salzburg Konzertfach und Instrumentalpädagogik (IGP) Blockflöte bei Prof. Dorothee Oberlinger. Patrizia studiert Barockvioline und erhielt Cembalounterricht bei verschiedenen Professoren.